Monatsrückblick Mai 2022

Im Mai ist ganz schön viel passiert, privat und beruflich. Von ein paar Dingen möchte ich Euch gerne erzählen.

  • boomboomblog 2022: mein erster Blogartikel veröffentlicht
  • eine quiltende Mitbloggerin
  • Wildkräuterwanderung
  • EmotionAid Training assistiert

boomboomblog 2022

Dieser Rückblick ist nicht chronologisch, denn ohne Judith Peters und boomboomblog2022 Ende Mai gäbe es hier gar keinen Monatsrückblick. Über ihre challenge bin ich eher zufällig gestolpert, ich hatte gar nicht die konkrete Absicht, jetzt einen Blog schreiben zu wollen. Aber dann hat es mich irgendwie gepackt und tata, hier ist er, mein erster Blog: Wie ich wurde, was ich bin: Mein Weg zur Therapeutin für Schocktrauma nach Unfällen. Judith’s kompetente, pragmatische – „wenn es gut genug ist, dann reicht es“ – und motivierende Begleitung hat mich und viele andere sehr gut durch die letzte Woche geführt und ich mache auf jeden Fall weiter. An Ideen mangelt es nicht: mein Lieblingsthema Trauma und Nervensystem, hat unendlich viele Aspekte, über die man schreiben kann. Wenn Ihr Euch für ein bestimmtes Thema besonders interessiert, schreibt es mir gerne in den Kommentar.

improv quilting

Ihr kennt das sicher auch, Ihr macht etwas und plötzlich ergibt sich daraus etwas anderes. Es ist noch gar nicht lange her, da habe ich, inspiriert von einer englischen Textildesignerin, meine Nähmaschine wieder aus dem Schrank geholt und zum ersten Mal seit Jahren einen kleinen Quilt (Patchworkdecke) angefertigt. Dabei macht mir das improvisierte Arbeiten besonderen Spaß, will sagen, ich nähe keine klassischen Quilt Muster, sondern setze z. B. Streifen nach Lust und Laune zusammen. Durch Judiths blogchallenge habe ich Kontakt zu der Quilterin Nico Laudenberg bekommen. Sie lebt zur Zeit in den USA, kommt aber ganz aus meiner Nähe und entwickelt gerade Workshops für Trauernde, um Erinnerungsquilts herzustellen, also Quilts aus der Kleidung Verstorbener. Eine ganz wunderbare Idee, um den Verlust zu verarbeiten.

Er ist noch nicht ganz fertig: mein erster Improv-Quilt

Wildkräuterwanderung

Sehr viel Spaß gemacht im Mai hat eine Wildkräuterwanderung, ein Geburtstagsgeschenk meiner Kinder. Witzigerweise hatten fast alle Teilnehmer diese Wanderung geschenkt bekommen, bzw. wurden von den Schenkenden begleitet. Das Wetter war fein, nicht zu heiß und trotzdem schön und Lena von Wildesgrün hat uns mit vielen interessanten Informationen über Spitzwegerich, roten Klee, Löwenzahn, Gänseblümchen, Brennnesseln (tatsächlich 3 n) und Fichten versorgt. Natürlich haben wir auch alles probiert!

Gesund sind sie alle, aber insbesondere die Brennnessel ist eine tolle Heilpflanze. Sie wirkt harntreibend, schmerzstillend und entzündungshemmend. Die oberen, jungen Blätter kann man gut mit den Fingern abknipsen, die Haare zur Spitze hin flach streichen, dann alles ein bisschen zusammenkneten, um die Haare zu brechen und dann könnt ihr probieren! Brennnessel und Co. sind lecker im Smoothie und man kann mit Pflanzen sogar färben. Die dunklen Streifen oben im Quilt sind mit Brennnesseln gefärbter Leinen.

EmotionAid Training assistiert

EmotionAid ist eine effektive und leicht zu erlernende 5 Schritte Technik zur Selbstregulation und emotionalen Ersten Hilfe und eignet sich für jede/n. EmotionAid ist keine Therapie, basiert aber auf dem therapeutischen Ansatz von Somatic Experiencing. Es ist immer wieder sehr berührend, diese Trainings zu begleiten und das liegt zum großen Teil an der tollen Referentin Dr. Cathy Lawi. Transgenerationale Traumata sind ein sehr intensiver Aspekt dieses Trainings und bekommen durch den Krieg in der Ukraine eine neue traurige Aktualität.

Zukünftig möchte ich sehr gerne Schulungen in EmotionAid für Gruppen anbieten, beispielsweise für Mitarbeiter in sozialen Berufen, die oft von Mitgefühls-Erschöpfung bedroht sind.

Ausblick auf den Juni

Da fällt mir als erstes eine 4tägige Fortbildung ein, die morgen startet: Integrale Somatische Psychologie. Beim nächsten Rückblick erzähle ich mehr davon!

4 Kommentare

  1. Liebe Stefanie,
    das war ein ganz schön aufregender Monat, oder? Die Challenge hat es richtig in sich gehabt, so viele Gedanken angeregt und neue Menschen in unsere Leben gebracht, ich finde das beflügelnd.
    Und Dein Quilt ist klasse. Improv Quilten ist nicht wirklich einfach, denn „einfach so drauflos“ klingt nur harmlos, aber man braucht ordentlich Mut, sich auf seinen Bauch zu verlassen.
    Und außerdem: Ich glaube, Du bist die Allererste, die bug&bee je verlinkt hat, das hat mich sowas von gefreut!!! Danke, ich bin schon sehr neugierig auf Dich und Deine Arbeit.
    Liebe Grüße
    Nico

    1. Liebe Nico, schön, von Dir zu hören. Wenn Du magst, schreib mir doch mal von Deinen Erfahrungen mit den Erinnerungsquilts. Das finde ich eine ganz wunderbare Idee. Und dann habe ich noch eine technische Frage: Bist Du über die Verlinkung benachrichtig worden?
      Liebe Grüße aus dem Bergischen Land
      Stefanie

      1. Liebe Stefanie,
        so ganz bin ich ja noch nicht warm mit der Technik, diese Antwort habe ich gar nicht gesehen! Über die Verlinkung habe eine Email mit der Pingback-Benachrichtigung bekommen. Aber irgendwie ist der Auftrag ja auch so zu mir gekommen ;o) – Du sagst, ich soll über Erinnerungsquilts schreiben, und ich mach das!
        Ganz liebe Grüße zurück,
        Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.